Mit dem Fahrrad zum Deutschlandfest

Fahrradparkplatz
Foto: SWB Bus und Bahn

Die Förderung des Radverkehrs hat in der Bundesstadt Bonn schon seit vielen Jahren einen hohen verkehrs- und umweltpolitischen Stellenwert. Politische Zielsetzung ist es, bis zum Jahr 2020 Fahrradhauptstadt Nordrhein-Westfalens zu werden.

Daher werden insbesondere die Bonner Bürgerinnen und Bürger eingeladen, mit dem Fahrrad zum Deutschlandfest zu kommen.

Für die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit und zum Nordrhein-Westfalen-Tag werden im Stadtgebiet unweit der Veranstaltungsfläche drei große Fahrradparkplätze eingerichtet:

  • Fahrradparkplatz Nord an der Kennedybrücke (ca. 1.100 Plätze)
  • Fahrradparkplatz Süd an der Charles-de-Gaulle Straße (ca. 600 Plätze)
  • Fahrradparkplatz Bahnhof an der Poppelsdorfer Allee (ca. 2.000 Plätze)

Hier werden Zaunkonstruktionen errichtet, an denen Sie Ihr Fahrrad sicher anschließen können.

Allgemeine Informationen für Fahrradfahrer:

Aufgrund des erwarteten hohen Besucheraufkommens müssen zahlreiche Fahrradständer aus Sicherheitsgründen entfernt werden. Dies sind insbesondere die Fahrradständer in der Poststraße, am Klanggrund, in der Quantiusstraße, am Kaiserplatz sowie die Fahrradständer im Bereich von Gleis 1 am Bonner Hauptbahnhof.

Die Ständer werden vom 21. bis 29. September demontiert. Unmittelbar nach dem Deutschlandfest werden die Fahrradständer wieder aufgestellt. Fahrräder, die sich noch an den Fahrradständern befinden, werden mit diesen entfernt.

Fahrräder lagern in der Halle Holtorfer Straße 25 in Beuel

Die abgeräumten Fahrräder werden in der Halle Holtorfer Straße 25 in Beuel gelagert. Sie können dort dienstags und mittwochs zwischen 14 und 16 Uhr, donnerstags zwischen 15 und 18 Uhr sowie freitags zwischen 8 und 10 Uhr abgeholt werden. Informationen zur Abholaktion erteilt das Fundbüro unter der Telefonnummer 77 25 86.

Bitte haben Sie Verständnis, dass während des Deutschlandfestes vom 1. bis 3. Oktober die Fahrräder nicht ausgegeben werden können.

Darüber hinaus wird es vom 1. bis zum 3. Oktober zu erheblichen Behinderungen des Fahrradverkehres im Bereich des linksrheinischen Rheinufers zwischen Süd- und Kennedybrücke kommen. Auf diesen Flächen befinden sich die Blaulichtmeile und die Ehrenamtsmeile sowie die Präsentationsfläche der Bundeswehr. Sollten Sie nicht das Veranstaltungsgelände besuchen wollen, nutzen Sie bitte die rechtsrheinische Rheinpromenade oder den bahnparallelen Radweg.

Bitte beachten Sie, dass das Fahrradfahren im gesamten Veranstaltungsgelände nicht möglich ist.

Weitere Informationen über Fahrradrouten in und um Bonn finden Sie auf der Homepage der Stadt Bonn. Wir danken für Ihr Verständnis.