Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

© BLE
© BLE

Die BLE. Für Landwirtschaft und Ernährung.

Berlepesch, Rheinischer Krummstiel und Reneta Ananasova - wussten Sie, dass es über 2000 Apfelsorten gibt? Diese drei alten Apfelsorten stammen aus dem Rheinland. Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) zeigt Ihnen zum Einheitsfest die Vielfalt heimischer Apfelsorten und ihre sensorischen sowie geschmacklichen Unterschiede. Ein Kontrolleur der BLE steht für Fragen zur Verfügung und bietet Kostproben an. Gelbe Möhren, lila Blumenkohl und grüne Tomaten können in einem großen Memo-Spiel zur Biologischen Vielfalt entdeckt werden, an dem man auch gegeneinander spielen kann. Das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und anderer Formen nachhaltiger Landwirtschaft zeigt, was den nachhaltigen Öko-Anbau ausmacht und ruft zum Bio-Siegel Quiz auf. Außerdem geht es am Stand der BLE um die Entwicklung ländlicher Räume.

Wer ist die BLE?

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft hat ihren Hauptsitz in Bonn, ist aber bundesweit im Einsatz. Sie ist eine Kontrollbehörde, die deutsches und europäisches Agrarrecht für stabile und sichere Agrarmärkte umsetzt. Gleichzeitig hat sie als Dienstleistungsbehörde vielfältige Aufgaben in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Fischerei. Erfahren Sie auf www.ble.de mehr über die breit gefächerten Tätigkeiten der BLE, von der Agrarforschung über Welternährung, Biologische Vielfalt und Ländliche Strukturentwicklung bis hin zu Fischereischutz und die Herkunftssicherung von Rindfleisch.

Programm:

  • Verkostung alter und regionaler Apfelsorten
  • Memo-Spiel zu Biologischen Vielfalt
  • Obst & Gemüse Quizkorb "Was gehört in den Kühlschrank"
  • Balance-Board und Glücksrad zum Thema Gesundheit, INFORM
  • 10 Jahre staatliches Bio-Siegel
  • Infos zu den Themen:
    Ländliche Strukturentwicklung, Bio-Siegel, Ökolandbau, BLE als Ausbildungsstätte,
    Qualitätskontrolle Obst & Gemüse, Biologische Vielfalt, INFORM, Jahr der Wälder