be Berlinternational

© Dirk Lässig, 2011
© Dirk Lässig, 2011

Berlinerinnen und Berliner aus mittlerweile 190 Nationen leben an der Spree zusammen, engagieren sich hier für Integration und prägen mit ihrer Kultur diese Stadt. Das Ergebnis ist eine unglaubliche kulturelle Vielfalt und typisch Berlin (www.sei.berlin.de)

In diesem Geist entsteht auf der Festmeile eine Straße voller Leben, Geschichten und Bekenntnissen zu dieser Stadt, die durch "Lebens"Künstler aus Berlin belebt wird.

Sie beginnt an einem Ende mit dem Brandenburger Tor und am anderen mit dem Berliner Fernsehturm (www.via-werkstaetten.de)

Neben dem multikulturellen Leben der Stadt präsentiert sich Berlin über seine Industriekampagne auch als moderne Wirtschaftsmetropole. Die Partner der Kampagne bekennen sich über ihre Geschichte und/oder innovative Produkte zum Wirtschaftsstandort Berlin. Viele interessante Details dazu finden sich vor Ort (www.sei.berlin.de)

Musikalisch werden wieder Beat'n Blow, die Berliner Brass Band (www.beatnblow.de), tagsüber am Zelt und drum herum, sowie am Abend mit Live-Programm im Berlinzelt, für richtig gute Stimmung sorgen. Dieses Mal mit einer Verstärkung am Abend, damit das Abendprogramm durchweg live bleibt. Wer? Lassen sie sich überraschen! Danach gerne noch nach Lust und Laune mit gutem Sound aus der Konserve.

Wieder dabei unser Gastronom ZANDER (www.zander-restaurant.de). Ja, es gibt Currywurst & Pommes - aber in einer eher ungewöhnlichen Qualität und Geschmacksvielfalt. Daneben natürlich weitere "Spezialitäten" - Berlin-typisch und dem entsprechend mit viel Liebe und Kreativität zubereitet. Zu den etwas deftigeren Gerichten darf das Gezapfte nicht fehlen. Berliner Pilsner und auch die Berliner Weiße sind vor Ort (www.berliner-pilsner.de). Für die etwas "zarteren" Geschmäcker gibt es natürlich auch noch ein paar andere Überraschungen!

"Last but not least" werden wir wieder unser Preisrätsel veranstalten. Dem glücklichen Gewinner winkt ein Wochenende in einem Berliner Hotel für zwei Personen, ausgestattet mit der WELCOME CARD (www.visitberlin.de/de/welcomecard, www.visitberlin.de) und einer Einladung zu einem Abendessen im Restaurant ZANDER.

Alle Fragen, die man sonst noch so zu Berlin hat, kann man ebenfalls gleich im Zelt los werden, oder einfach nur die ein oder andere Erinnerung mitnehmen.

Mehr Informationen zu Berlin unter:

www.berlin.de
www.sei.berlin.de
www.visitberlin.de